Back
21.01.15

Global Programmatic ist da – Und was dies für Sie bedeutet

 

Einführung / These

Die Technologie "Programmatic Media" hat sich in den vergangenen Jahren besonders in den USA etabliert. Mittlerweile sieht es jedoch danach aus, dass auch der Rest der Welt diese Methodik für sich entdeckt. Aus den Erfahrungen der Early Adopters lassen sich dabei einige wichtige Punkte ableiten.

Laut eMarketer erreichten die Werbeausgaben für Programmatic in diesem Jahr zehn Milliarden US-Dollar und werden sich bis 2016 verdoppeln. 55 Prozent aller befragten Unternehmen und Agenturen gaben im Rahmen der Ad-Age-Studie an, dass Sie bereits eine globale Strategie dafür haben. Sie auch?

Was sind die Wachstumstreiber?

 

Die weltweite Expansion wird durch die gleichen Faktoren angetrieben, die auch für das Wachstum in der USA gesorgt hat: Programmatic Media erhöht die Marketingeffizienz, während zugleich die Kosten sinken und die jeweils beste Botschaft zur richtigen Zeit am richtigen Ort ausgeliefert wird.

 

Durch das weltweite Wachstum ist es möglich, globale Stardards zu definieren und so genauere Kampagnenoptimierungen in lokalen Märkten zu erreichen. Da die Branche weiter wächst, wird schließlich auch qualitativ höherwertiges Inventar bald über Programmatic verfügbar sein. Zudem werden Anbieter und Abwicklungsprozesse konsolidiert und verbessert, was einen ganzheitliche Ansatz zur weltweiten Kundenbindung bildet.

 

Die Herausforderungen

 

Obwohl Programmatic weltweit gleich funktioniert, machen regionale Besonderheiten diese Technologie in der Praxis komplex.

So gibt es große Variationen beim Media-Inventar, das in der jeweiligen Region zur Verfügung steht, bei Datenschutzbestimmungen, beliebten Werbeformaten und den meistgenutzten Endgeräten. Einige weniger große Märkte haben zudem eine geringere Anzahl an Medien, die für Media-Aktivitäten zur Verfügung stehen. Dadurch ist das Media Buying auf Premium-Anbieter beschränkt und damit teurer und weniger effizient. Zudem ist die Medienregulierung und -nutzung in verschiedenen Ländern unterschiedlich ausgeprägt. In Märkten wie zum Beispiel China, in denen eine strenge Regulierung des Datenverkehrs herrscht, sind Programmatic-Strategien deutlich weniger wirksam.

Auch die unterschiedlich ausgeprägte Verfügbarkeit von Daten von Land zu Land birgt ein weiteres mögliches Problem, wenn Programmatic weltweit eingesetzt wird. Second- und Third-Party-Data unterscheiden sich je nach Region und sind manchmal überhaupt nicht verfügbar. Diese Daten sind jedoch unerlässlich für einen Großteil der Segmentierung durch Analyse und Zielgruppeneinteilung.

Trotz der Herausforderungen gibt es große Vorteile für die Einführung einer globalen Programmatic-Strategie. So sind Sie in der Lage, einzelne Personen aus der Zielgruppen besser zu erreichen, als nur die breite Masse. Das versetzt Sie in die Lage, in lokalen Märkten diejenigen potenziellen Kunden anzusprechen, die Sie sonst nicht erreichen würden.

Die Technologie hat das Potenzial, Ihren ROI für 2015 zu verbessern. Dies gilt insbesondere, da sich die Technologie ständig weiterentwickelt und Vermarkter immer besser auf die globalen Programmatic-Strategien eingehen. Sie sollten allerdings folgende Punkte beachten:

Weniger ist mehr: Suchen Sie sich lieber einen vertrauenswürdigen Partner mit dem Sie eine sehr gute Beziehung entwickeln, anstatt auf mehrere Programmatic-Anbieter zu setzen. Eine gute Zusammenarbeit mit nur einem Partner bedeutet für Sie, dass dieser lokalen Betrug wie Pixel Fraud verhindert und dafür sorgt, dass die Daten korrekt sind. Ihre Kampagne erzielt mehr Awareness und Sie stellen sicher, dass Ihre Anzeigen an der richtigen Stelle zu finden sind. Insbesondere bei globalen Kampagnen, bei denen Sie wenig Kontrolle haben, wo diese laufen, ist so eine Partnerschaft sehr wichtig. - See more at: http://www.dwamedia.com/de/blog/global-programmatic-ist-da-%E2%80%93-und...

Weniger ist mehr: Suchen Sie sich lieber einen vertrauenswürdigen Partner mit dem Sie eine sehr gute Beziehung entwickeln, anstatt auf mehrere Programmatic-Anbieter zu setzen. Eine gute Zusammenarbeit mit nur einem Partner bedeutet für Sie, dass dieser lokalen Betrug wie Pixel Fraud verhindert und dafür sorgt, dass die Daten korrekt sind. Ihre Kampagne erzielt mehr Awareness und Sie stellen sicher, dass Ihre Anzeigen an der richtigen Stelle zu finden sind. Insbesondere bei globalen Kampagnen, bei denen Sie wenig Kontrolle haben, wo diese laufen, ist so eine Partnerschaft sehr wichtig.

 

Passen Sie Ihre Kampagne an unterschiedliche Regionen an: Gehen Sie nicht davon aus, dass die gleiche Ausführung überall gleich funktionieren wird. Jeder Markt hat seine eigenen Bedürfnisse und Trends und auch Marketing-Strategien und Geschäftsziele sind möglicherweise unterschiedlich. Stellen Sie sicher, dass Ihre Programmatic-Strategie auf einer flexiblen Technologie basiert und so jederzeit an lokale Märkte angepasst werden kann.

 

Denken Sie an Ihre Zielgruppen, nicht an Werbeumfelder: Ein wesentlicher Vorteil von globalen Programmatic-Strategien ist, dass Sie Ihre Zielgruppen besser erreichen und nicht nur die Werbeumfelder. Für Marketingspezialisten, die den lokalen Markt nicht kennen, ist diese Eigenschaft bei der Konzeption erfolgreicher Kampagnen sehr hilfreich. Damit eine Targeting-Taktik effizient funktioniert, sollten Sie allerdings das Whitelisten von zu vielen Seiten vermeiden. Obwohl dieser Ansatz verführerisch klingt, um unerwünschte Publikationen auszuschließen, senken diese Vorgaben Ihre Reichweiten, erhöhen den Preis und lassen keinen Raum für die Optimierung.